Herzlich willkommen

auf der Webseite der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der Deutschen Gesellschaft Soziologie (DGS)

Hier finden Sie Informationen über die Sektion, zu Tagungen, Call for Papers und Stellenausschreibungen der Frauen- und Geschlechterforschung sowie zu Publikationen der Sektion. Aktuellen Nachrichten sowie Meldungen zu Tagungen, Call for Papers oder Stellenausschreibungen können Sie als Newsfeeds abonnieren.

Informationen zum Kontakt mit dem Vorstand, der Mailingliste der Sektion oder für die Webseite finden Sie hier.

Multiple Modernities - Multiple Gender Cultures

Tagung in Kooperation mit der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung

International Conference
University of Augsburg | September 15 – 17, 2016

This international conference focuses on the worldwide multiplicity of gender orders against the background of the global variety of societal dynamics of change. The theoretical point of reference is Shmuel Eisenstadt’s multiple modernities paradigm and its consistent further development towards entangled and shared modernities. In addition to empirical analyses in different local contexts (e.g., Japan, MaIaysia, Pakistan, Iran and Tunesia), the conference also intends to integrate transcultural and post-colonial perspectives. The central questions are: how can we compare and conceive of varying social configurations of gender and society worldwide in a theoretically adequate way? What is different about ‘other’ gender cultures, and what do plural gender orders have in common?

 

Tagungsprogramm

Rundbrief 91 erschienen

Mitgliederversammlung der Sektion

Im Rahmen des DGS-Kongresses „Geschlossene Gesellschaften“, Bamberg 2016

Termin: Dienstag, 27.09.2016: 17:00-18:00
Raum: F21/01.35

Geschlecht als globale Ordnungskategorie: Hegemonien, Ausschlüsse, Transformationen

Veranstaltung der Sektion „Frauen- und Geschlechterforschung“ DGS-Kongress „Geschlossene Gesellschaften“, Bamberg 2016

Termin: Dienstag, 27.09.2016: 14:15 - 17:00
Raum: F21/01.35

weitere Informationen

Institutioneller Rassismus an der Hochschule. Intersektionale Perspektiven auf die „unternehmerische Hochschule“

Veranstaltung der Sektionen „Frauen- und Geschlechterforschung“ und „Biographieforschung“ DGS-Kongress „Geschlossene Gesellschaften“, Bamberg 2016

Termin: Mittwoch, 28.09.2016: 14:15 - 17:00
Raum: F21/01.37

weitere Informationen

Stärkung feministischer Gesellschafts- und Wissenschaftskritik

Statement der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGS zum „Ratschlag zum Umgang mit Anti-Feminismus“ am 14.2.2015 auf der Jahrestagung der Fachgesellschaft Gender in Bielefeld

PDF Datei >>